Regionales Energiekonzept

Ausgangslage

Eine zukunftsfähige Energieversorgung und eine deutliche CO2-Reduzierung sind wesentliche energie- und klimapolitische Ziele, deren Umsetzung Aktivitäten auf allen Ebenen erfordern.

Die Regionale Planungsgemeinschaft Lausitz-Spreewald hat gemeinsam mit einem externen Gutachterteam ein regionales Energiekonzept aufgestellt, welches im März 2013 fertiggestellt wurde.

Im Konzept wurden auf Grundlage einer Bestandsaufnahme der Energiebereitstellung und des Energieverbrauchs sowie der Ermittlung von CO2-Bilanzen nach Energieträgern und Verbrauchergruppen regionale Energie- und Einsparpotenziale ermittelt, welche zu Szenarien und Leitbildern weiterentwickelt worden sind.

Das Regionale Energiekonzept ist ein Instrument, um die Ziele der Energiestrategie 2030 des Landes Brandenburg und der Bundesregierung in der Fläche umzusetzen.

Umsetzung

Nach der Aufstellung des REK folgte ab 2013 bis 2016 die Umsetzung durch ein regionales Energiemanagement, welches durch das Land Brandenburg gefördert wurde.

Kernaufgaben in der 1. Umsetzungsphase:

  1. Umsetzung von Projekten in der Region
  2. Öffentlichkeitsarbeit
  3. Kooperation und Zusammenarbeit
  4. Pflege des Datenkataloges

Zur Erreichung der energiepolitischen Ziele des Landes und Bundes, ist eine kontinuierliche Weiterführung der Umsetzung der Regionalen Energiekonzepte notwendig. Der begonnene Prozess kann noch nicht als abgeschlossen gelten.

Die Umsetzungsphase wird vom 01.07.2016 bis 30.06.2019 weitergeführt. Gefördert wird der Prozess vom Land Brandenburg.

Kernaufgaben in der 2. Umsetzungsphase:

  1. Umsetzung des aktuellen Regionalen Energiekonzeptes
  2. Öffentlichkeitsarbeit
  3. Kooperation und Zusammenarbeit
  4. Monitoring