Verkehr (Raumerschließung)

Straße

Aufgrund der niedrigen Einwohnerdichte kommt dem Straßenverkehr bei der flächenhaften Erschließung der Region eine bedeutende Rolle zu. Das Rückgrat des Straßenverkehrs bilden die Bundesautobahnen A 13 als Nord-Süd-Achse, die A15 als Anbindung in den schlesischen Raum und die A 10 als wichtige Ost-West-Achse im Norden der Region. Mit dem Bau der A 113 (neu) wurde der wichtige Lückenschluss an die Berliner Stadtautobahn und den künftigen Großflughafen geschaffen. Die Gesamtlänge der Autobahnen in der Region umfasst 223 km, das entspricht 31 km auf 1.000 km². Damit liegt die Ausstattung etwas unter dem Bundesdurchschnitt mit 35 km auf 1.000 km². Der Landkreis Elbe-Elster ist der einzige Landkreis im Land Brandenburg ohne einen direkten Autobahnanschluss. Insgesamt ist die straßenseitige Anbindung der Region in Richtung Leipzig/Halle als unzureichend zu betrachten.

Schiene

Die Region verfügt über ein Schienennetz von 630 km. An 77 Standorten gibt es einen Zugang zum Personenverkehr. Mit 87,5 Bahnkilometern auf 1.000 km² ist das Lausitzer Schienennetz deutlich weitmaschiger als im Bundesdurchschnitt (107 km auf 1.000 km²). Der größte Teil des Schienennetzes läuft radial auf die Metropole Berlin zu. Der Süden der Region verfügt über ein dichteres Schienennetz und mit der Strecke Cottbus – Leipzig über eine wichtige Ost-West-Verbindung. Der Personenverkehr wird weitestgehend durch Nahverkehrszüge bedient. In das benachbarte Polen gibt es zurzeit keine regelmäßigen Zugverbindungen.

Luft

Über den internationalen Flughafen Berlin Schönefeld ist die Region Lausitz-Spreewald direkt an den internationalen Luftverkehr angeschlossen. Der Flughafen in Schönefeld gehört zu den Flughäfen in Deutschland mit den höchsten Wachstumsraten. Mit 8,5 Mio. Passagieren rangiert der Flughafen in Deutschland auf Rang 8. Neben Schönefeld sind die Flughäfen Berlin-Tegel, Leipzig/Halle und Dresden von besonderer Bedeutung.  Südlich und zum Teil auf dem Gelände des heutigen Flughafen Schönefeld entsteht der neue Hauptstadtflughafen Willy Brandt. Mit der Eröffnung wird sich die Anbindung der Region an den internationalen Luftverkehr deutlich verbessern. Des Weiteren existieren in der Region weitere drei Verkehrslandeplätze und acht Sonderlandeplätze.

Wasser

Der Hafen Mühlberg/Elbe liegt an der Bundeswasserstraße Elbe. Des Weiteren existiert mit dem Hafen Königs Wusterhausen an der Dahme ein weiterer Hafen an einer Bundeswasserstraße. Dieser Hafen dient vor allem der Versorgung der Metropole Berlin. Ansonsten haben die Wasserstraßen der Region (insbesondere im Lausitzer Seenland und im Spreewald) vor allem touristische Bedeutung.